Vinyl – Das Royal-Basic

Ganz ehrlich: Noch im Winter hätte ich gedacht, der Look bleibt am Catwalk kleben, macht sich vielleicht reflektierend gut auf Editorials, mehr aber auch nicht. Dass er es bis in den Streetstyle schafft, überstieg damals meine Vorstellungskraft. Heute sitze ich mit schwarzem Hoodie, weißen Sneakern und – kaum zu glauben – einem Lackleder Rock in einem Caffe und werde nur von der Oma links gegenüber komisch angestarrt. Ich bezweifle jedoch, dass es an dem Rock liegt!

Lackleder aka Latex aka Vinyl hat heute nichts mehr mit Rotlichtviertel, Sadomaso oder sonstigem zu tun. Es hat seinen Platz neben den Urban Basics gefunden.

Den Startschuss für den jetzigen Trend gab unter anderem Margiela in der AW 15/16 Saison. Auch Loewe und Rodarte zeigten damals Lackledermäntel, -hosen und Accessoires. Ein Jahr später war Vinyl auf allen Laufstegen zu sehen, ob als Trench, Minirock, Kleid, Schuhen – bevorzugt in Rot oder Schwarz.

Heute ist das gute alte Latex Royalbasic, King of Streetstyle – ja wirklich der Spitzenreiter.
Momentan passt einfach nichts besser zu unseren alten Bekannten, sei es ein schwarzer Oversize-Hoodie oder das weiße Basic-T. Die hässliche Regenjacke bleibt jetzt ganz weit hinten im Schrank, denn wir schützen uns lieber mit einem Vinyl-Mantel vor dem norddeutschen Nieselregen. Nichts verleiht uns so schnell ein Catwoman Badass-Feeling, wie die Lackleder-Kleidung.
Woher kommt nur diese momentane Sucht nach glossy, glänzend, quietschend schön? In den letzten Jahren wollten wir alles sein, nur nicht sexy. Bloß nicht zu aufreizend! Lieber schlurfende Sneaker und schlabbrige Boyfriendjeans. Unisex-Mode bis zum abwinken. Die Welle an viel-zu-groß-und-lässig Trägern hat uns irgendwie überrollt und begraben. Wir bekommen vor lauter Casual gar keine Luft mehr! Kein Wunder also, dass wir uns nach ein bisschen Sex-Appeal sehnen. Vinyl lässt uns wieder atmen und sieht zudem auch noch richtig cool aus. Es ist genau die Abwechslung im Streetstyle, die wir gebraucht haben!

Josephine Bartels

Hi, ich bin Josi, 20 Jahre alt und studiere Modejournalismus. Zurzeit halte ich mich in Hamburg auf, bin Berlin gegenüber aber auch nicht abgeneigt. Ich schreibe hauptsächlich über Musik oder popkulturelle Themen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s