Eine weiße Leinwand

Das Licht geht aus. Aus den Boxen dringen die ersten Töne, bevor man überhaupt etwas sieht. In den Reihen verstummt das Gemurmel und die Position auf dem Sitz wird noch einmal korrigiert. Die Köpfe neigen sich ein wenig, um besser sehen zu können.
Die Fashionshows erinnern uns nicht umsonst an einen Kinosaal. Denn das weiße Männerhemd, das schon viele Auftritte auf der großen Leinwand gefeiert hat ist jetzt auch der Star auf dem Laufsteg. Um sich ein wenig vor den Paparazzi zu schützen, hat es sich diese Saison als Kleid getarnt.

Also: Film ab!

Kinosaal 1:
Die Tür öffnet sich nur einen Spalt breit. Das Gesicht von einer verschlafenen Holly Golightly erscheint. Sie trägt ein viel zu großes weißes Männerhemd.
Ganz im Stil von Audrey Hepburn in dem Fimklassiker Breakfast at Tiffanys zeigt Phillip Lim in dieser Saison seine Neuinterpretation des weißen Klassikers. Mit femininen Cut-Outs, Spitze und kleinem Stehkragen wird das Oversize Hemd zu einem eleganten Kleid mit androgynem Touch.

Kinosaal 2:
Stark wie ihr Hemdkragen ist Angelina Jolie in dem Film Mr. and Mrs. Smith . Genauso taff ist der Look von DKNY: von vorne lässiges Shirt und hinten fast wadenlanges Kleid. Perfekt für den Morgen nach einer wilden Fashionjagd.

Kinosaal 3:
„Summer loving happend so fast…“ Wo Grease recht hat, hat Grease recht. Wir haben uns sofort in das verspielte Shirtdress von Banana Republic verliebt. Hätte es diese moderne Variante mit Wolkensaum schon zu Sandys Zeiten gegeben, wäre es vermutlich sofort in ihren Kleiderschrank gewandert. Das etwas farbefrohere offene Hemdblusenkleid mit Puffärmeln und Schleife von Lie Sanbong hätte sich sicherlich auch gut in der herzschmerz Veranda Szene gemacht „I’m hopelessly devoted to you…“

Kinosaal 4:
Die Stimmung ist düster. Jemand rennt durch nächtliche Straßen. Ein Labor. Man sieht einen Mann in weißem Kittel. Es ist Dr. Jekyll. Oder ist es doch Mr. Hyde? Für alle, die sich auch nie so sicher sind, wer sie grade sein wollen hat Rag&Bone genau das richtige Modell des neuen Hemdkleids. Bis zur Hüfte übergroßes Männershirt, von da an, durch raffinierte Abnäher, leichtes Sommerkleid mit Applikationen.

Langsam geht da Licht wieder an. Der Vorhang schließt sich. Die Show ist zu Ende. Das Shirtdress bleibt!

 

Alle beschriebenen Looks findet ihr hier!

Josephine Bartels

Hi, ich bin Josi, 20 Jahre alt und studiere Modejournalismus. Zurzeit halte ich mich in Berlin auf und arbeite für PR Agentur. Da ich das Schreiben jedoch viel zu sehr liebe, lasse ich euch hier an meiner Liebe zur Popkultur auf schriftliche Weise teilhaben. Ganz nebenbei bin ich Musikfreak und Schallplatten süchtig.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s