Mein BIKINI in Berlin

Urlaub im eigenen Land? An die See bin ich doch immer schon mit einen Eltern? Lieber Berlin und München oder doch der Urlaub am Mittelmeer?

Eine Einladung zu einer Geburtstagsfeier nach Berlin konnte zumindest teilweise diese Frage für mich beantworten, denn ich Übernachtete im „Designerhotel“ 25hours Bikini Berlin, was selbst für eine Nacht eine unglaublich schöne Erfahrung war. Am Zentralen Omnibus Bahnhof -kurz ZOB- in Berlin angekommen machte ich mich mit der U-Bahn Linie 2 auf zur Budapester Straße (Station „Zoologischer Garten“) und war sofort im bekannten „Bikini-Haus“.

Der um 1955 herum gebauchte Hochbau mit sechs Etagen war früher ein altes Industrie-, Geschäfts-, und Bürogebäude, welches Anfang des 21. Jahrhunderts verkauft und zehn Jahre später nach den Plänen eines belgischen Architekturbüros frisch saniert und komplett entkernt wurde. Eine neue „Concept Shopping Mall“ mit viel natürlichem Licht, kleinen Läden und einem „adidas kinit for you store“ entstand. Neben dem kompletten Umbau entstand in einem alten Gebäudekomplex, benannt als das kleine Hochhaus das eben benannte Hotel „25 Hours Bikini Berlin“. Das einzige was von dem vor nun knapp über sechzig Jahren, von den Architekten Paul Schwebes und Hans Schoszberger erbauten, Gebäudekomplex  noch übrig blieb, bis auf die Grundmauern, war der Name BIKINI, welcher von der ehemaligen Damenoberbekleidungs-Manufaktur in den 50er und 60er Jahren stammt.

Das Hotel an sich ist ein einziger Traum für die Sinne und die Seele. Durch einen untypisch verschoben scheinenden und unzusammenhängenden architektonischen Aufbau, wird das Hotel  auch nicht sofort beim Betreten als solches wahrgenommen. Die Rezeption versteckt sich zwischen kleinen, unscheinbaren Shops, Hängematten und Sesseln und alles hat einen gewissen skandinavisch anmutenden, modern aber auch einen dezenten „used“ Look.

Die Zimmer zeichnen sich durch ihren natürlichen Lichteinfall, ihre Offenheit und ihre Lässigkeit sowie viele kleine Designdetails aus. Neben eigens kreierten Duschgels, einem Plattenspieler im Zimmer, einem modernen Einkaufszentrum zur linken und einem exquisiten Restaurant auf dem Dach mit Blick über Berlin, ist dieses Hotel, wenn man es überhaupt als solches bezeichnen kann, ein Ort für Jedermann um die Seele baumeln zu lassen oder ins Nachtleben Berlins abzutauchen…

timstolte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s