Wenn der Urlaubsflirt zuhause ist

Wie fast alle Studenten sehe auch ich den Besuch in der Heimat, als quasi kostenlosen All Inclusive Urlaub an. In der Sonne liegen, essen, schlafen. Urlaub, zu diesem gehört fast untrennbar eine gewisse Sache – der Urlaubsflirt.

Doch was passiert, wenn man dabei zuhause und nicht im hundert Kilometer entfernten Strandparadies ist und er dann auch noch deine Familie kennt?

Was die meisten an einem typischen tête à tête unter Palmen reizt, ist für gewöhnlich, dass man ein, zwei schöne, intensive Wochen miteinander verbringt und sich danach nie wieder sieht. Außerdem ist man in den Ferien besonders entspannt, lässt sich leichter auf eine Affäre ein und ist weit weg vom Alltag. Oft merkt man auch erst im Nachhinein, dass sich die Ansprüche ganz schön gesenkt haben und der Auserwählte eher einem Maulesel statt einem Traumprinzen gleicht. In dem Fall hat sich das mit den Schmetterlingen schnell wieder erledigt.

Da steht er also, in dem Dorfklub, meiner Heimatstadt. Er lächelt mich an, ich lächle zurück. Davor hatten wir uns schon bemerkt. Das erste Mal an Heiligabend, beim Frühschoppen auf dem Marktplatz. Ich stand bei meiner Stiefcousine, er kam dazu und redete mit ihr und ein paar Sätze mit mir. Er fiel mir direkt auf. Das zweite Mal Monate später und somit erst vor ein paar Wochen im Café Villa. Er lief mit seinem Vater an mir und meiner Mutter vorbei. Sein Papa blieb stehen und unterhielt sich mit meiner Mama, die beiden kennen sich. – Nicht gerade beste Voraussetzungen um jemanden unverbindlich kennen zu lernen.

Nach ein paar Tagen sitze ich mit Freundinnen in der Bar, ja sie heißt tatsächlich so, und trinke ein paar Bier. Er läuft mit Freunden vorbei, unsere Blicke treffen sich, wie in der Villa. Wir lächeln uns an. Sie setzen sich, nur wenige Tische von uns entfernt. Ich schaue immer wieder rüber, rede mit meinen Freundinnen über ihn und merke wie er das Selbe tut. Bis die Gruppe aufsteht und geht. – Verdammt, Chance verpasst!

Wäre es nicht der oben beschriebene Dorfdisco-Abend gewesen.
Eine meiner Freundinnen tippt mir also gegen den Arm „Er ist da!“ „Hää, wer ist da?“ „Hütchen!“ (So hatten wir ihn wegen seinem hell beigen Sommerhut getauft, schließlich wusste ich bis dahin noch nicht seinen Namen.) Es war also doch noch nicht zu spät. Ich trinke mir etwas Mut an und spreche ihn mit dem erst besten Spruch an der mir in meinem Zustand einfällt „Ist dir nicht warm?“ Schließlich trägt er immer noch seinen Hut und einen Pullover. Ihn scheint meine spontane, mega kreative Anmache zu beeindrucken. Nach ein paar Sätzen tauschen wir unsere Instanamen aus, damit man in Kontakt bleiben kann. – Läuft doch.

alex-holyoake-202959.jpg

Wie mir ging es fast jedem schonmal. Man sieht jemanden in seinem (mal mehr, mal weniger) Urlaub und weiß, dass man nicht ewig Zeit hat, denn in wenigen Wochen geht der Flug zurück nach Hause. Also tut man Dinge, die man unter normalen Umständen nicht tun würde, wie z.B. einen Kerl im Club fragen, ob ihm nicht heiß sei. Zu unserem Erstaunen bereuen wir diese Entscheidungen im Nachhinein nicht einmal.
Im Gegenteil, laut einer Umfrage aus dem Jahr 2007, glauben überraschende 66% der befragten Männer und 54% der Frauen, dass sich aus einem Urlaubsflirt die große Liebe entwickeln kann. Und es kommt noch Unvorhersehbarer: das „starke“ Geschlecht verliebt sich mit 45% deutlich öfter als die Damen, hier sind es lediglich 24%, die Gefühle entwickeln. Da sagt nochmal einer was von wegen Frauen seien so emotional und würden sich direkt binden wollen.

Gehört ihr also ebenfalls zu den 55 bzw. 76%, die sich nichts weiter aus der Affäre erhoffen, meldet euch einfach nicht mehr. Er ist vermutlich in einem komplett anderen Land oder zumindest in einem anderen Bundesland oder einer anderen Stadt?! Ihr werdet ihn im besten Fall nie wieder sehen, denn genau so funktionieren Urlaubsromanzen.

Außer sie wohnen in der selben Stadt, wie deine Familie.

Photo by Joshua Ness on Unsplash

Photo by Alex Holyoake on Unsplas

Hanna Lüthi

Hallo ich bin Hanna

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s