Was für ein Yogi-Bär bist Du?

Bei Yoga handelt es sich nicht nur um eine Trend-Sportart, sondern die Möglichkeit sich etwas Gutes zu tun. Während einige behaupten, die meditative Sportart sei langweilig und gar nicht anstrengend, sind wir der Meinung, dass es für jeden Menschen eine erfüllende Yoga-Art gibt. Die Frage lautet nur: Was für ein Yogi-Bär bist Du?

Hatha-Yoga: Der Klassiker 

Hatha-Yoga bildet den Ursprung aller anderen Yogaformen. Der klassische Stil ist vergleichsweise ruhig und langsam, denn die Atmung steht im Vordergrund. Daher ist sie besonders für Menschen mit Asthma oder anderen Lungenerkrankungen geeignet, denn sie lehrt die Kontrolle der Atemwege. Die Atemübungen werden hier Pranayama genannt und mit klassischen Reinigungsübungen, Shatkriyas, kombiniert. Bei diesen wird nicht nur der Gleichgewichtssinn und Flexibilität gefördert, sondern auch der Muskelaufbau. Das Training mit dem eigenen Körpergewicht ist der effektivste Weg, schlanke und definierte Muskelfasern aufzubauen.

Aerial-Yoga: Alles, außer abhängen

silhouette-aerialist-female-womanEine 3,7 Meter lange und 2,8 Meter breite Tuchschlinge hängt von der Decke. Sie besteht aus einem rautenförmigen Nylontuch, das auch eine gemütliche Hängematte abgeben würde. In Wirklichkeit handelt es sich hierbei um ein hartes Workout, das die Tiefenmuskulatur herausfordert. Der wesentliche Vorteil dieser Yoga-Form ist das Entlasten der Wirbelsäule. Daher eignet es sich auch gerade für Menschen mit Rücken- und Bandscheibenbeschwerden.

Bikram-Yoga: Entgiftung bei fast 40°C

Dieser Stil des Hatha-Yogas findet in einem erhitzten Raum statt und setzt sich aus 26 Übungen und zwei Pranayamas zusammen. Ein Bikram-Kurs dauert gewöhnlich 90 min, in denen man sich auf das Hier und Jetzt konzentriert. Es ist nur für Menschen mit einem gesunden Herz-Kreislaufsystem geeignet und selbst für solche wird es zur Herausforderung, wenn zuvor nicht genug getrunken wurde. Also vor der Übungsstunde Flüssigkeit rein und währenddessen alles ausschwitzen. Bikram hat denselben Effekt wie ein Saunagang, bei dem sämtliche Giftstoffe aus dem Körper gespült werden.

Akro-Yoga: #Couplegoals und das neue Kamasutra?

ruslan-zh-413210-unsplash.jpgAuch wenn man bei manchen Instagram-Fotos denken könnte, dass Acro-Yoga eine weitere Form von Kamasutra sei, handelt es sich hierbei um ein hartes Workout. Das macht man tatsächlich mit einem Partner/Partnerin. Wie man am Namen schon erkennen kann, ist Akrobatik ein wesentlicher Bestandteil der Yogaform. Muskelaufbau und der Gleichgewichtssinn werden hier gleichermaßen gefördert. Hinzu kommt das Vertrauen zum Partner und die Challenge, die man gemeinsam meistert.

Ronja Ebeling

Hello, it's Ronny! Ich mache zurzeit mein Volontariat bei Gala Online in Hamburg. Derbleu.com möchte ich trotz Vollzeitjob weitermachen. Diese Website ist meine kreative Spielwiese: Hier steckt viel Herzblut, Gedankengut und Zeit drin.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s