Haiyti hat bald 100.000 Fans – was die Rapperin so besonders macht

Haiyti – Hä schreibt man das nicht ohne Y? Und wie spricht man das so überhaupt aus? Gefühle, Geld, Fame das klingt zunächst nach nichts Neuem im Deutschrap-Universum. Wodurch sich die Hamburgerin abhebt, ist der Sound. Das Kratzige, Abgehackte, Unharmonische. Ihre sich von Autotune fast überschlagende Stimme.

„Liebe, Hass und Eifersucht, das sind die größten Gefühle, über die man schreiben kann.“

Ronja Zschoche, aufgewachsen im Hamburger Ghetto, ritt als kleines Mädchen Dressur. Klingt irgendwie unpassend – genau wie die Auswahl ihrer Songs. Auf ihrem letzten Album Montenegro Zero hört man metallische Beats in Berghain. Zwei Songs weiter klimpert ein quietschiger Barbie-Sound zu Serienmodel. Gedanklich wippen blondierte Köpfe mit hellblauen Lidschatten und pinken Lippenstift von links nach rechts. In Wahrheit hat der Song kein Video. 100.000 Fans, das Intro des LP, schon. Während sie „Ich hab 100.000 Fans/die mich alle noch nich kenn“ krächtzt, stapft Haiyti auf einem Laufband ihrer wachsenden Crowd entgegen.

Haiyti wird schonmal gerne als eine Mischung aus Falco und Nina Hagen bezeichnet

Auf Instagram hat die Rapperin „nur“ 32k Follower. Da fehlt also noch einiges zur 100k, obwohl sie zusammen mit Trettmann auf seinem Album #DIY zuhören ist und ebenfalls von Kitschkrieg produziert wird. Seit Montenegro Zero hat Universal die Künstlerin unter seinen Fittichen. Trotzdem konzeptuiert und produziert Haiyti ihre Musikvideos selbst. „Das ist mein härtester Job, Videoproduzentin zu sein. Organisieren, Outfits raussuchen, Filmmaterial durchgehen, schneiden – das Anstrengende ist sich zu verkaufen.“ Aber mal ehrlich: „Was soll ich mit aaaalleeemm Gooold der Welt/Ich will nur ein bisschen Zeit mit dir.“ Deshalb schneidet sie zwischen das professionell gedrehte Video lieber ein paar verwackelte Handyaufnahmen. Bloß nicht zu perfekt, zu glatt, zu wenig Haiyti.

Sie wirft rote Rosen ins Publikum

Ab dem 5.Oktober geht ihre Tour in die zweite Runde. Unter anderem ist der provokante Sound in Dortmund, Bremen und Freiburg zu hören. Man darf also gespannt sein, ob es auf Bento demnächst ein „So spricht man diese Musiker richtig aus – Teil 1“ Video gibt.

Featured Image @haiyti

Hanna Lüthi

Hallo ich bin Hanna

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s