#FASHIONREADS KW27: Welche Artikel in den letzten Tagen die Modewelt geprägt haben

Während die Pariser Haute Couture Woche bereits seit Donnerstag offiziell abgeschlossen ist, hat heute der letzte Tag der Berlin Fashion Week begonnen. Die Artikel sprießen auf den verschiedensten Online-Plattformen der Magazine und es ist mal wieder Zeit, euch hier unsere Auswahl vorzustellen. 

In Deutschland sieht es mit der Mode mau aus – oder?

Der Titel von Quynh Trans Artikel für die FAZ spricht keine nobelpreisverdächtige These aus: Alle Professionelle aus der Modebranche wundern sich, weshalb in Deutschland die Infrastruktur zur Förderung einer solch kreativen Industrie fehlt. Trans Analyse des Problems bezieht aber auch wichtige Institutionen wie den Berliner Salon und den Vogue Salon ein. Eine Lektüre, die Platz für letzte Funken von Hoffung schafft.

TAGWALK Wants to be the Google of Fashion

Als Alexandra Van Houtte 2014 enscheidet, eine Suchmaschine für Professionelle aus der Modebranche zu starten, liegen bereits mehrere Jahre Tätigkeit als Mode-Assistentin für die Mode-Magazine hinter ihr. In ihrem Artikel für die New York Timesbeschreibt die Journalistin Elizabeth Paton die Anfänge und die Entwicklung von Tag-Walk – der weltweit ersten Suchmaschine für Runway-Looks und Accessoires aus der High-Fashion Branche. (Auch wir arbeiten regelmässig mit diesem kostenfreien Tool und können es nur empfehlen!)

Dior’s Avant Garde Rebellion

Maria Grazia Chiuris Kreationen für eines der bedeutendsten Modehäuser in Frankreich lösen stets zwei ganz verschiedene Reaktionen aus: Entweder wundert man sich über ihre scheinbare Ideenlosigkeit, oder man bewundert ihren Sinn für unschlagbar Instagram-taugliche Kleidung und Accessoires, die sich zudem auch noch sehr gut verkaufen.  Aufgrund seiner unglaublichen Kenntnisse der Mode-Geschichte sind die Show-Reviews von Tim Blanks absolute Referenzen. Wie kein anderer Modekritiker scheint er die Strategien der italienischen Designer verstehen und für Business of Fashion in Worte fassen zu können.

The renaissance of haute couture

Angesichts der vielen Kundinnen, die bei Dior die Front-Row bestückten, erscheint die universelle Annahme, Haute Couture sei vor dem Aussterben bedroht mittlerweile etwas überdramatisch. Lucia van der Post hat für How To Spend It die Landschaft der Einzelkreationen unter die Lupe genommen und festgestellt: Das Herz schlägt eindeutig stärker als je zuvor.

Früher war alles schöner

Als kleine Aufwärmung zu einem demnächst auf Der Bleu erscheinenden Artikel über den heutigen Status der Haute Couture, haben wir uns hier für diesen Artikel von Alfons Kaiser für die FAZ entschieden. An dieser Stelle werden wir auch gar nicht mehr zu den Worten des Redakteurs sagen, das heben wir uns für nächsten Freitag auf.

Header: Photo by Charisse Kenion on Unsplash

Juliane Clüsener-Godt

Hello, ich bin Juliane. Ich studiere zurzeit Modejournalismus in Hamburg, möchte in naher Zukunft aber am liebsten für ein Print-Magazin die aktuelle Modewelt analysieren. Neben einer unendlichen Liebe für Frankreich, mein Heimatland, pflege ich auch mit sehr großer Sorgfalt meine multiplen und diversen Bücher.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s